9 Gute Gründe die Spirulina Alge jeden Tag einzunehmen

Spirulina Alge – Superfood für die Haare aus dem Meer

Das Algen gesund sein sollen, haben die meisten Menschen schon einmal gehört. Jedoch ist die Spirulina Alge, die auch als Blaualge bekannt ist, ein wahres Naturwunder voller Vital- und Nährstoffe. Zudem enthält sie zahlreiche wichtige Enzyme und wirkt basisch auf den Körper. Ihr hoher Chlorophyllgehalt macht sie zu einem wertvollen Nahrungsmittel.

Bekannt ist sie vor allem für ihre Wimpern- Haarwachstumanregenden Vitamine und Spurenelemente. Diese sind in der Spirulina Alge besonders reich vorhanden und sind optimal zu einem Wimpernserum zu nehmen.
Weitere Inhaltsstoffe:

  • Beta-Carotin
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B5
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin E
  • Calcium
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Selen
  • Zink

Doch es gibt noch mindestens 9 weitere Gründe warum man sie täglich nehmen sollte.

Punkt 1: Virenangriffe abwehren

Es gibt zwar kein Heilmittel gegen Viren, aber gewisse Präparate wie die Spirulina Alge können die Ausbreitung von Viren verhindern. Die Blaualge ist besonders reich an Kalium-Salzen, die wiederum Viren am Eindringen in die Körperzellen hindern. Sie bleiben durch das Kalium während des Andockens an den Zellwänden hängen. So werden die Viren ein leichtes Ziel für die aktivierten Killerzellen des Immunsystems, die diese Krankheitserreger nun problemlos entsorgen können. Dieser Vorgang konnte in diversen Studien zu Influenza A-Viren, Masern-Viren Cytomegalie-Viren oder Herpes Simplex-Viren nachgewiesen werden. Einige ältere Studien weisen zudem darauf hin, dass die Spirulina Alge vermutlich gegen den HIV-Virus, der Aids verursacht, hilft. Dieses Studien machen ähnliche Angaben wie eine neuere Studie von 2012, in der Spirulina drei Monate lang 11 HIV-Patienten verabreicht wurde. Laut der Studie blieb die Anzahl der HI-Viren im Blut stabil, während sich die Lebensqualität der Patienten erheblich besserte. Da ein Patient das Präparat der Spirulina Alge weiter einnahm, konnte bei diesem Patienten nach 13 Monaten eine eindeutige Verringerung der Virenanzahl dokumentiert werden.

Punkt 2: Infektionen durch die Spirulina Alge vermeiden

Die Blaualge ist ein besonders eiweißhaltiges Lebensmittel, wobei der Proteingehalt rund 70 Prozent beträgt. Da Eiweiß nicht gleich Eiweiß ist, muss dabei auch die Hochwertigkeit beurteilt werden und die Spirulina Alge enthält einige Proteine, die die Vermehrung der Killerzellen gegen Krankheitserreger anregt. Es ist nachgewiesen, dass sie die Anzahl der Antikörper und Helferzellen im Blut steigert. Dies haben umfangreiche Studien des Osaka Medical Center for Cancer and Cardiovascular Diseases gezeigt wie auch den Umstand, dass auch die körpereigenen Fresszellen, auch Makrophagen genannt, durch die Blaualgen Einnahme angeregt wurde. So kann die Spirulina Alge das Körperabwehrsystem im Kampf gegen Krankheitserreger unterstützen.

Punkt 3: Allgemeine Verbesserung der Blutwerte

Wenn Patienten mit Diabetes Typ 2 täglich nur 2 Gramm der Spirulina Alge einnehmen, kann laut einer Studie die Blutzuckerkonzentration gesenkt werden. Zusätzlich sinkt auch der Gesamtcholesterin-Wert wie auch der LDL-Wert, während gleichzeitig der Wert des gesundheitsfördernden HDL sich steigert. Als Ursache für diese Verbesserung lokalisierten Forscher das blaugrüne Pigment der Blaualge, das auch als Phycocyanin bezeichnet wird. Es dient offenbar der nachhaltigen Regulierung des Blutzuckerspiegels. Zudem soll das Phycocyanin den Adiponektin-Spiegel senken, der für das Hungergefühl ausschlaggebend ist, und es kann auch vor Bluthochdruck schützen.

Punkt 4: Lieferant für gesundes Chlorophyll

In allen Algen wie in der Spirulina ist eine große Menge Chlorophyll enthalten. Dieser Wirkstoff färbt die Pflanzen grün und ist gleichzeitig für die chemischen Prozesse in Pflanzen verantwortlich. Allerdings ist das Chlorophyll auch mit dem menschlichen Blut, dem Hämoglobin, vergleichbar. Darum wird es auch immer wieder ‚grünes Blut‘ genannt und kann auch vom menschlichen Körper besonders gut verwertet werden.

Punkt 5: Spirulina Chlorophyll gegen Krebs hilfreich

Das Chlorophyll der Blaualge ist für viele positive Prozesse im Körper wichtig, wobei es jedoch als Therapiebegleitung bei einer Krebsbehandlung oder der Krebsvorbeugung dienen kann. Das klingt zwar weit hergeholt, jedoch ist die antikarzinogene Wirkung inzwischen nachgewiesen worden. Es gibt mehrere Studien, denen zufolge das Chlorophyll verschiedene Enzymkomplexe blockieren kann, die bei gesunden Körperzellen krankhafte Veränderungen auslösen und letztendlich zu einem unkontrollierten Wachstum der Zellen führen. Dieses Stadium wird von den Experten als die erste Form einer Krebserkrankung bezeichnet. Das Chlorophyll senkt in diesem Zusammenhang deutlich die Zahl der krebsfördernden Aflatoxine im Menschen.
Aflatoxine gehören zu den bekanntesten Giften, die Krebs im Körper verursachen können und die hauptsächlich über Nahrungsmittel in den Körper gelangen. Schimmelpilze aus der Gattung Aspergillus bilden die Aflatoxine und geben sie an die befallenen Lebensmittel wie Obst, Nüsse oder Getreide ab. Sie können aber auch über die Erde oder durch Heu in den menschlichen Körper gelangen und leider sind sie heutzutage praktisch in jedem Menschen nachweisbar.

Punkt 6: Allergische Reaktionen einschränken

Laut der Fachzeitschrift Journal of Medicinal Food hat eine Studie aus dem Jahr 2005 dargelegt, dass unter einer Entzündung der Nasenscheidenwand leidende Menschen durch die Einnahme der Blaualge kaum mehr allergische Reaktionen gezeigt haben. Ähnliche Ergebnisse zeigten sich bei der Behandlung der Symptome von Hautallergien, Heuschnupfen und anderen Allergieformen. Die Spirulina Alge enthält vermutlich Substanzen, die den Körper daran hindern, Histamin auszuschütten. Sogar bei starken Allergikern kann eine hohe Dosis von Spirulina Algen die allergischen Reaktionen extrem dämpfen.

Punkt 7: Blaualge als Entzündungshemmer

Das Phycocyanin ist zwar eigentlich der Farbgeber der Pflanze, hat aber zahlreiche positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper wie auch eine stark entzündungshemmende Eigenschaft. In Kombination mit anderen Radikalfängern wie Vitamin C, E und Selen wie auch dem Beta-Karotin kann die Spirulina Alge Oxidationsprozesse verhindern, die die Zellwände beschädigen würden, was sich als Entzündungssymptome auswirkt und sich über den ganzen Körper ausbreiten kann. Diese Entzündungsprozesse im Körper sind laut wissenschaftlichen Erkenntnissen für sehr viele Erkrankungen des menschlichen Körpers die Ursache. Um gar nicht erst zu erkranken, kann die Spirulina Alge im Vorfeld gegen diese Zellwandschädigung vorgehen.

Punkt 8: Verbesserte Gehirnleistungen durch Spirulina Algen

Wenn Menschen regelmäßig ihre übliche Ernährung durch die Präparate mit der Spirulina Alge ergänzen, berichten diese nach einiger Zeit von zahlreichen positiven Effekten. Darunter ist vor allem auch eine bemerkenswerte Steigerung der Denkleistungen. Die Blaualge enthält eine in der Natur ungewöhnlich hohe Menge an L-Tryptophan. Diese bewährte Aminosäure stellt die wichtigen Neurotransmitter Serotonin wie auch Melatonin her. Deshalb steigert die Einnahme der Spirulina Alge die Stimmung, wobei gleichzeitig die Nerven beruhigt werden und das Erinnerungsvermögen zunimmt. Die in großen Mengen enthaltene Glutaminsäure ist ebenfalls für eine gesteigerte Aktivität des Gehirns wichtig. Es verringert die geistigen Ermüdungserscheinungen und stärkt das eigene Konzentrationsvermögen. Darum wirkt sich die Spirulina Alge auch positiv auf Kinder und Jugendliche aus, die unter einer Konzentrationsschwäche leiden. Zudem zeigt sich bei einer regelmäßigen Einnahme, dass die Menschen einen Energieüberschuss spüren und sich vitaler fühlen. Die Spirulina Alge greift auch in das körpereigene Regulationssystem ein und leitet einen allgemeinen Regenerationsprozess ein, wobei nicht einmal Beschwerden vorliegen müssen.

Punkt 9: Den Alterungsprozess durch Spirulina Algen aufhalten

Das in den Spirulina Algen enthaltene Chlorophyll stimuliert ebenfalls die Herstellung von roten Blutkörperchen im Körper. Das in großen Mengen vorhandene Chlorophyll sorgt auf diese Art dafür, dass der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt werden kann, was den Stoffwechsel der Körperzellen verbessert und gleichzeitig die Zellatmung steigert. Dies dient vorrangig der Gesunderhaltung des Körpers und sorgt dafür, dass sich die Person jünger und vitaler fühlt. Außerdem verlängert es zusätzlich die Lebensdauer der Körperzellen, was sowohl den psychischen wie auch den physischen Alterungsprozess ausbremst.